FAQ

Fragen zu Themen und Aufgaben

Fragen zu MSD und unseren Leistungen

Gesaugt werden können alle festen Materialien bis zu einem Durchmesser von 250 mm.

Bei Flüssigkeiten muss man von Fall zu Fall entscheiden. Technisch ist das Saugen von Flüssigkeiten aber kein Problem.

Dies richtet sich nach der Art und Beschaffenheit des Materials, sowie den örtlichen Gegebenheiten.

Technisch sind bis zu 200 m möglich. Erdaushub lässt sich bis ca. 40 – 50 m noch gut saugen.

Dies hängt in erster Linie vom Material ab. Bis 10 m sind aber in der Regel problemlos möglich.

Saugbagger wie wir sie einsetzen habe eine Länge von rund 10 m.

Die Breite beträgt 2,50 m (ohne Spiegel !)

Das Leer- Gewicht liegt bei ca. 23 to, beladen entsprechend mehr.

Das Saugmaterial wird seitlich über die Fahrerseite abgekippt.

Gekippt werden kann auch in Abroll- oder Absetzcontainer, wobei sich Abrollcontainer mit einem Volumen von 10 – 14 m³ am besten bewährt haben.

Nein. Dank des selbstreinigenden Filtersystems gibt es keinerlei Staubentwicklung. Im Gegenteil, wenn während des Saugens gekehrt wird (z.B. beim Absaugen von Bauschutt oder Deckenschüttungen) wird der aufgewirbelte Staub mit abgesaugt.

Staubentwicklung kann es nur beim Entladen des Fahrzeugs geben. Dies kann aber durch die Wahl der Kippstelle, oder technische Lösungen eingedämmt oder verhindert werden.

Nein. Hier liegt zwar unser Einsatz- Schwerpunkt, aber wir arbeiten deutschland- und ggfs. auch europaweit

Selbstverständlich. Wir als Dienstleister richten uns da ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden.